o2 Allnet Flat in den Netzen von O2 und Eplus im Vergleich

o2 Allnet Flat in den Netzen von O2 und Eplus im Vergleich – Im O2 Netz hat sich in den letzten Jahre sehr viel getan und durch die Fusion von Eplus und O2 ist sehr viel Bewegung in den Markt gekommen. Einige Marken sind verschwunden, andere haben den Besitzer gewechselt. Mittlerweile gibt es im O2 Netz an sich nur noch zwie große Anbieter: O2 selbst mit den O2 Free Tarifen und die Drillisch Unternehmensgruppe mit Marken und Allnet Flat wie winSIM, Simply, Smartmobil oder DeutschlandSIM. Daneben gibt es nur noch wenige Anbieter, die eigene Flatrates im O2 Netz anbieten. Unabhängig davon ist die Auswahl an Tarifen und Allnetflat im O2 Netz mit am größten. Dazu gibt es im O2 Netz auch bei den Drittanbietern LTE. Das ist in den D-Netz von Vodafone und der Telekom nicht der Fall, hier bekommt man LTE in der Regel nur bei den Netzbetreibern selbst.

O2 Free Allnet Flat

Die O2 Free Allnet Tarife haben Ende 2016 die bis dahin genutzten O2 Blue Allnetflat abgelöst. Dabei hat das Unternehmen die umstrittene Datenautomatik wieder aus den Tarifen entfernt und stattdessen ein Feature eingeführt, dass es so auf dem deutschen Markt bisher noch nicht gab: die Drosselung wurde deutlich schneller gemacht und in einem Bereich erhöht, mit dem Surfen auch im gedrosselten Zustand noch Spass macht. Man surft bei O2 Free auch gedrosselt noch mit 1MBit/s und das ist deutlich schneller als bei allen anderen Anbietern nach der Drosselung.

Aktionsweise senkt O2 bei diesen Allnetflatrates auch noch die Preise. So schreibt das Unternehmen zur aktuellen Aktion:

Auch in den O2 Free Flex Tarifen ohne Laufzeit reduziert sich im Aktionszeitraum der Monatspreis im ersten halben Jahr um jeweils fünf Euro. Schüler, Studenten und junge Kunden bis 25 profitieren zusätzlich und sparen dank Junge-Leute-Vorteil weitere 5 Euro. Auch sie profitieren in den O2Free M und L Tarifen von zwei zusätzlichen Gigabyte Turbo-Datenvolumen.

Insgesamt sind die O2 Free Tarife aber vergleichsweise teuer. Dafür gibt es teilweise auch noch günstige bzw. subventionierte Handys dazu – die Tarife sind also vor allem dann interessant, wenn man gleichzeitig auch ein Handy bzw. Smartphone mit dazu benötigt. Dann kann man beispielsweise auch Topgeräte (wie das iPhone 7 oder das iPhone 7 plus) ab einem Euro bekommen.

Die O2 Free Handy Flatrates bieten darüber hinaus den schnellsten Speed, den man derzeit im O2 Netz bekommen kann. Man surft mit diesen Tarifen mit bis zu 225MBit/s, wenn es das O2 Netz bereits hergeben sollte. Im Vergleich zu den anderen beiden D-Netz sind diese Geschwindigkeiten aber noch etwas langsamer. So bieten die Vodafone Allnet Flat mittlerweile Speed bis zu 500Mbit/s. Auch bei den D1 Allnet Flat im Telekom Netz ist der Speed mit 300Mbit/s höher als bei O2.

Die Drillisch Marken winSIM, Smartmobil, DeutschlandSIM, helloMobil und Maxxim

Die Drillisch Unternehmensgruppe bietet eine ganze Reihe von Marken mit Allnet Flat. Diese positionieren sich am Markt vor allem drch sehr günstige Preise. Bei diesen Allnet Tarifen findet man aktuell die billigsten Preise im Allnetflat Bereich auf dem deutschen Markt. So telefoniert man bei diesen Allnet Anbietern bereits für unter 10 Euro monatlich – bei kostenlosen Gesprächen, SMS und Internet Verbindungen.

Allerdings gibt es bei den meisten Drillisch Discountern auch einige kritische Punkte, die man bei den günstigen Gebühren beachten sollte.

Zur Datenautomatik heißt es beispielsweise bei winSIM:

  • Einfach fair: Mit Erreichen von 80% des im Tarif enthaltenen Highspeed-Datenvolumens erhalten Sie automatisch eine SMS-Benachrichtigung. Sobald Sie das gesamte im Tarif enthaltene LTE-Volumen erreicht haben, erhalten Sie ebenfalls eine SMS.
  • Einfach praktisch: Nach Verbrauch des monatlichen Inklusiv-Volumens wird automatisch bis zu drei Mal pro Monat 100 MB zusätzliches Datenvolumen für jeweils nur 2 € bereitgestellt.
  • Bei jeder Erweiterung wird eine automatische SMS-Benachrichtigung versendet.
  • Nach Verbrauch der 300 MB Datenautomatik wird 1 GB Datenvolumen für nur 4,99 € per SMS angeboten (optionales Angebot ‚Data Snack 1 GB‘, maximal drei Mal im Monat buchbar).
  • Die Datenübertragungsgeschwindigkeit wird ab dem jeweils ausgewiesenen Datenvolumen pro Monat (bzw. nach Verbrauch des zusätzlichen Volumens der Datenautomatik und des optionalen ‚Data
    Snacks 1 GB‘) auf max. 16 kBit/s im Download und Upload reduziert.
  • Die Datenautomatik ist fester Tarifbestandteil.

Wichtig ist dabei vor allem der letzte Satz. Damit ist die Automatik als eine Zangsautomatik festgeschrieben, die sich nicht einfach deaktivieren lässt.

Welche anderen Allnet Anbieter im O2 Netz gibt es noch?

Neben den beiden großen Unternehmensgruppen O2 und Drillisch gibt es auch noch einige andere kleinere Anbieter im O2 Netz. Beispielsweise bietet auch Klarmobil (und einige Untermarken) O2 Tarife mit Allnet Abrechnung an. Dazu ist 2016 auch Tarifhaus mit eigenen Allnet Flatrates im O2 Netz gestartet und auch BILDconnect – die Marke der BILD-Zeitung bzw. des Springer Verlages – bietet Allnet Flat in diesem Netz an. Es gibt also nach wie vor viele Bewegung und Neuerungen im O2 Netz und bei den O2 Allnet Flat.

Kundenservice im O2 Netz

Durch die Umstellung von Eplus auf O2 haben viele Anbieter in diesem Netz deutlich Probleme mit dem Kundenservice bekommen. Viele Fragen trafen auf einen Service, der dafür nicht vorbereitet war und das führte zu unglaublich langen Wartenzeiten. So hat man bei Blau und Blau Allnet Flat den Kundenservice in den internen Bereich verlagert. So gibt es bei diesen Anbietern gar keine öffentliche Support-Hotline mehr und auch die Email Adresse wurde weg rationalisiert. Das hat viele Kunden verärgert.

Review Overview

0.6 Bad
User Rating:
0.6 ( 13 Votes )

Netzqualität

75

Preis/Leistung

90

Kundenservice

80
Das O2 Netz bietet viele Anbieter und auch LTE Anbindungen bei den Drittanbietern. Dazu gibt es hier die billigsten Allnet Flat auf dem deutschen Markt.

Kommentar schreiben